Sander Regalprüfer bei Durchsicht

Siegel drauf.

Regalprüfung der Sander Fördertechnik

Regale und Lagereinrichtungen werden in den verschiedensten Bauarten in nahezu allen Unternehmen eingesetzt. Leider sorgen immer wieder vor allem eine fehlende Standsicherheit, Beschädigungen durch das Anfahren mit Flurförderzeugen oder unzulässige Belastung für ein erhöhtes Unfallrisiko. Hier sind Sie mit der professionellen Regalprüfung aus dem Hause Sander Fördertechnik GmbH auf der sicheren Seite!

Wenn der Prüfer einmal klingelt

Regale gelten laut Betriebssicherheitsverordnung als gewerbliches Arbeitsmittel und müssen daher mindestens einmal im Jahr von einer fachkundigen Person auf Sicherheit geprüft werden.

Nicht nur Schwarz oder Weiss

Es ist nicht entscheidend von welchem Typ oder von welchem Hersteller das zu prüfende Regal ist - die Regalinspekteure der Sander Fördertechnik prüfen und bewerten herstellerunabhängig gemäß DIN EN 15635.

Gewusst wie

Nicht nur Prüfung nach Vorschrift - gern beraten die Regalinspekteure zu eventuell notwendigen Instandsetzungsarbeiten und geben nützliche Tipps für die Praxis.

Mindestens einmal jährlich – regelmäßige Regalprüfung ist Pflicht!

Laut Paragraph 10 der Betriebssicherheitsverordnung muss ein Unternehmer gewerbliche Arbeitsmittel, darunter beispielsweise Regale wie Palettenregale, Kragarmregale und Fachbodenregale, mindestens einmal im Jahr von fachkundigen Personen auf ihre Sicherheit hin überprüfen lassen.

Sicherheitsrisiken bei Lagereinrichtungen

Im alltäglichen Arbeitsumfeld können von Lagereinrichtungen eine Vielzahl an Gefahren ausgehen, sollten Schäden oder Mängel an der Regalkonstruktion bestehen oder diese fehlerhaft beladen sein. Hier gelten die Vorschriften und das Regelwerk der DGUV.

Überprüfung nach DIN EN 15635, DIN EN 15512 und DGUV-Regel 108-007

Die Regalprüfung nach DIN EN 15635 ist Vorschrift. Um sämtliche Gefahrenquellen frühzeitig rkennen und zu beseitigen zu können, prüfen und bewerten die zertifizierten Regalinspekteure aus dem Hause Sander Fördertechnik Ihre Regalanlagen fachmännisch und herstellerunabhängig. Geprüft wird hierbei unter anderem auf Einhaltung der Normen und Regeln der DIN EN 15635 (Anwendung und Wartung), DIN EN 15512 (Grundlagen der statischen Bemessung) und der DGUV-Regel 108-007 (Unfallverhütung und Sicherheitsaspekte) und weiterer Werke, die sich aus diesen Normen und Regeln ableiten.

Dass bedeutet, dass unsere Mitarbeiter nicht nur eventuell vorhandene Schäden zuverlässig erkennen und beurteilen, sondern auch die Beladung Ihrer Lagerplätze sowie Ihre Sicherheitsvorkehrungen genau unter die Lupe nehmen. Zudem führen wir auf Wunsch auch sämtliche notwendigen Instandsetzungsarbeiten durch und beraten Sie gerne zu den Themen Risikoanalyse und Prävention.

Ausführliche Dokumentation für den Kunden

Damit sämtliche festgestellten Mängel ordnungsgemäß behoben werden können, werden diese in unterschiedliche Gefahrenstufen eingeteilt und gewissenhaft protokolliert.

Damit es schnell wieder läuft.

Die Sander Fördertechnik bietet die Ihnen die Möglichkeit, die Regalprüfung als "Erstaufnahme" durchzuführen, bei der unser Inspekteur neben der eigentlichen Überprüfung - alle Abmessungen, Konstruktionseigenschaften und die besonderen Gegebenheiten Ihrer Regalanlagen dokumentiert.

Dadurch ist es möglich, im Schadenfall, schnell zu reagieren. Die beschädigten Teile können kurzerhand bereit gestellt bzw. vor Ort, durch einen Servicetechniker, instand gesetzt werden. Ihr Lager ist schnell wieder betriebsbereit.

Nur ein geprüftes Regal ist ein sicheres Regal.

Die Verantwortung für den sicheren Betrieb von Regalanlagen obliegt gemäß der geltenden Vorschriften dem Betreiber - durch regelmäßige Inspektionen vermeiden Sie Personen- und Sachschäden.

Zum Video

Grundlagen zur Mängelbestimmung nach DIN EN 15635

Schadensmessverfahren

Grüne Gefahrenstufe - erfordert Überwachung

Diese Kategorie bezieht sich auf Fälle, wo die Grenzwerte von obigem Bild nicht überschritten worden sind. Die grüne Gefahrenstufe bedeutet, dass der Grenzwert keine Verminderung der auf dem Belastungsschild angegebenen Tragfähigkeit und keine sofortige Reparatur des Systems erfordert. Dies würde Regalbauteile bezeichnen, die als sicher und betriebsfähig betrachtet werden. Solche Bauteile sind als geeignet für den weiteren Einsatz bis zur nächsten Managementinspektion zu protokollieren, aber sie sind deutlich für eine spezielle, erneute Überprüfung und Beurteilung bei künftigen Inspektionen zu kennzeichnen. Eine Überschreitung der grünen Gefahrenstufe bedeutet eine Gefahr für das Regalsystem.

Schadensmessverfahren

Orange Gefahrenstufe - gefährliche Beschädigung, erfordert baldmöglichstes Handeln

Diese Kategorie bezieht sich auf Schäden an Rahmen, wo die Grenzwerte von obigem Bild um einen Faktor von unter 2 überschritten worden sind und zu einem Austausch des beschädigten Bauteils führen muss. Dieses würde eine Regalzone bezeichnen, wo die Beschädigung gravierend genug ist, sie beheben zu müssen, sie aber nicht so schwerwiegend ist, dass sie ein umgehendes Entladen des Regals erfordert. Wenn jedoch einmal ein beschädigtes Bauteil entlastet worden ist, darf es nicht wieder belastet werden, bevor Reparaturen durchgeführt worden sind. Der Benutzer muss für eine Methode zur Abgrenzung von solchen Regalen sorgen, um sicherzustellen, dass diese nicht wieder benutzt werden können, bevor die Reparatur durchgeführt worden ist und die Lagereinrichtung als sicher erklärt wird. Zum Beispiel könnten datierte Aufkleber benutzt werden, die angeben, welche Regale nicht erneut beladen werden dürfen bis die Beschädigungen behoben worden sind. In der Praxis sollten Regale der orangen Gefahrenstufe, falls sie nicht innerhalb von vier Wochen nach der ersten Kennzeichnung repariert worden sind, als rote Gefahrenstufe neu gekennzeichnet werden.

Schadensmessverfahren

Rote Gefahrenstufe – sehr schwere Beschädigung, die umgehendes Handeln erfordert

Diese Kategorie bezieht sich auf Schäden an Rahmen, wo die Grenzwerte von obigem Bild um einen Faktor gleich oder größer 2 überschritten worden sind. Dieses sind Situationen, in denen eine Beschädigung von kritischem Grad festgestellt worden ist, die rechtfertigt, eine Zone des Regals sofort zu entladen und für eine weitere Benutzung zu sperren bis eine Reparatur ausgeführt worden ist. Benutzerfirmen müssen für eine Methode zur Absperrung von Zonen sorgen, um sicherzustellen, dass diese nicht wieder benutzt werden können bevor die Reparatur durchgeführt worden ist.

ANMERKUNG

Bitte beachten Sie, dass verantwortliche Personen – zwischen den Überprüfungs- und Bewertungsintervallen – zudem regelmäßige Sichtkontrollen durchführen sollten!

Prüfsiegel nach Regalinspektion

Lagereinrichtungen sollten immer Teil einer modernen und effizienten Intralogistik sein. Sie sind das A und O für eine optimale Organisation, Steuerung und Durchführung des innerbetrieblichen Waren- und Materialflusses.

Gerne begleiten wir Sie über alle Analyse- und Planungsphasen hinweg und bieten Ihnen neben der Regalprüfung ein breites Dienstleistungs- und Produkt-Portfolio im Bereich Lager- und Systemtechnik. Die Sander Fördertechnik GmbH steht Ihnen während der gesamten Entwicklungs- und Montagezeit bis hin zur Inbetriebnahme stets mit Rat und Tat zur Seite.

Sander Fördertechnik GmbH – wir optimieren Ihre Intralogistik

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Einsatzleiter Regalservice

Nico Schönherr

Wir sind für Sie da!

Haben Sie noch Fragen oder wünschen sich weiterführende Informationen zum Thema Regalprüfung? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.